Der liebesbrief

Zurück

Sie sind hier

Der liebesbrief

Hallo zusammen!

Hier habe ich wieder einen neuen Blog für euch. Seid ihr neugierig, was mir dieses Mal wieder so passiert ist? Dann lest schnell weiter!!

Ich kam neulich von einem tollen Nachmittag zurück und wollte Bas davon erzählen – also von einem richtig toller Nachmittag! Ich bin über Gräben gesprungen, habe Volleyball gespielt und außerdem noch ein schönes Bild gemalt. Also sagte ich zu Bas "Cool, oder?" Aber Bas reagierte nicht, sondern lief fröhlich pfeifend herum mit einem riesigen Grinsen in seinem Gesicht. "Hey, Bas, warum antwortest du nicht?" "Ja, Karlijn, deine Frisur sieht supertoll aus!" sagte Bas. "Wie, was? Danach habe ich doch gar nicht gefragt!" kicherte ich. "Ja, ist schon gut", sagte Bas. 

Da kam plötzlich Koos angelaufen und warf einen Ball zu Bas. "Hey, Koos", sagte ich "wollen wir Fußball spielen?" 

Koos nickte und sah ein bisschen mürrisch zu Bas herüber. "Ja Koos, ich weiß auch nicht was mit Bas los ist, Bas ist irgendwie ein bisschen abwesend." Koos hob den Ball auf und warf in erneut zu Bas. Bas schreckte hoch uns rief: "Koos, was machst du denn? Ich habe überhaupt keine Lust Fußball zu spielen."Aber warum denn nicht, Bas?" fragte ich. 

"Ich muss einen Brief schreiben", sagte Bas. "Einen Brief?" fragte ich nun auch ein bisschen mürrisch.

"Ja Karlijn, ich wollte es eigentlich nicht erzählen aber ich habe einen Liebesbrief bekommen", sagte Bas. "Einen echten Liebensbrief? Von wem denn?" fragte ich neugierig. "Und was steht drin?" 

Bas zog den Brief aus seiner Tasche und las ihn vor: "Ich bin verliebt in dich. Küsschen von mir!"

Bas bekam bei Lesen einen roten Kopf und begann nun ein bisschen zu kichern.

Ich musste richtig heftig lachen und fragte Koos Konijn, wer denn wohl so verliebt in Bas sein könnte. Koos musste auch ein bisschen lachen und wollte den Brief nochmal lesen.

"Weißt du Karlijn, es gibt schon viele Mädchen die verliebt in mich sein könnten, denn ich bin nun mal supercool", sagte Bas. "Na wer denn alles?" fragte ich. "Nun", sagte Bas "ich denke die Bademeisterin, das Mädchen aus dem Animationsteam oder die hübsche Frau aus dem Restaurant ... oder nein doch lieber das nette Mädel von der Rezeption."

Nun musste ich noch mehr lachen und Bas redetet einfach munter weiter über seinen Liebesbrief.

"Ich habe mich jetzt auch verliebt, denn wenn jemand einen so schönen Brief schreibt ist das meine wahre Traumprinzessin", sagte Bas. "Ja, aber Bas, du kennst die Bademeisterin doch nicht mal gut!"

"Das macht nichts", sagte Bas, "ich kann sie doch kennenlernen. Dann können wir zusammen ausreiten, schwimmen oder einen schönen Strandspaziergang machen.

"Soso, schwimmen und reiten", fragte ich ihn nun ein bisschen sauer. "Du gehst doch immer mit mir schwimmen und reiten, Bas."

"Ja, aber du kannst ja auch mit Koos gehen", sagte Bas.

Das machte mich traurig und ich musste ein bisschen weinen. Ich wollte einfach nicht, dass Bas mit einem anderen Mädchen schwimmen oder reiten geht. Ich bin doch seine allerliebste Schwester.

Koos legte seinen Arm um mich und Bas fragte mich, was denn los sei. "Nun, Bas ich muss dir wohl etwas erzählen."

"Da habe ich jetzt aber keine Zeit für Karlijn, ich muss doch herausfinden wer mir diesen Brief geschrieben hat. Hilfst du mir dabei, Koos? fragte Bas.

Warte, ... warte Bas ich ... ich habe dich reingelegt. Bas und Koos schauten sich zu mir um und ich beichtete, dass ich den Brief geschrieben habe. "Ich wollte doch nur einen Scherz machen, ich wusste doch nicht, dass du das glaubst."

"WAS?" rief Bas. "Du hast was getan? Und ich dachte, ich würde bald eine Freundin haben aber das hast du es mir verdorben", sagte Bas ein bisschen böse.

"Das war nicht meine Absicht, Bas sorry sorry sorry sorry sorry sorry", sagte ich. Und da musste Bas auch wieder ein bisschen schmunzeln und meinte, dass das eigentlich doch ein gelungener Streich war und dass er es immer lustig findet jemanden reinzulegen.

"Pass gut auf Karlijn", sagte Bas, "denn jetzt bin ich wieder dran mit dem Reinlegen." Ich musste kichern und gemeinsam mit Koos haben wir dann endlich unser Fußballspiel gestartet.

Bis zum nächsten Mal !!